Von P. K. Sczepanek


Interview mit Dr. Peter Scholl-Latour



Pobieranie 1.52 Mb.
Strona25/32
Data29.10.2017
Rozmiar1.52 Mb.
1   ...   21   22   23   24   25   26   27   28   ...   32

Interview mit Dr. Peter Scholl-Latour


" Es ist eine seltsame Situation.  Vor einiger Zeit waren der türkische Ministerpräsident, Erdogan, und der syrische Präsident, Assad noch enge Freunde."

 Ein Interview mit Dr. Peter Scholl-Latour, dem deutschen Nahost-Experten, über türkisch-syrische Spannungen.

Rundfunk: Herr Dr. Scholl-Latour, die Spannungen zwischen der Türkei und Syrien nehmen ständig zu. Der Auslöser der jüngsten Spannung war der angebliche  Garantenangriff Syriens auf ein Grenzdorf in der Türkei. Das war allerdings der Auslöser. Was sind aber die möglichen Hintergründe?

  Scholl-Latour: Es ist eine seltsame Situation, denn vor einiger Zeit waren der türkische Ministerpräsident Erdogan  und der syrische Präsident Assad noch enge Freunde. Sie haben eng zusammengearbeitet. Es gab sogar gemeinsames Manöver der Armeen beider Länder. Jetzt ist praktisch diese Feindschaft eingetreten, die ich auch nicht ganz erklären kann. Eines ist sicher, dass die Syrer eine viel schwächere Armee haben als die Türken, also  die Syrer   – sagen wir- den Türken militärisch weit unterlegen sind, deshalb  auf keinen Fall darauf ankommen lassen können, Türken zu provozieren. Dass bei Gefechten mit den Aufständischen mal Anschläge auf türkische Gebiete stattgefunden haben, das ist wohl tatsächlich so. Aber man muss sich fragen, dass die Aufständischen inzwischen türkische Gebiete beschießen  und damit eine türkische Reaktion auslösen können. Was die Türken wirklich gegenüber Syrien bezwecken, das kann ich nicht begreifen. Manche reden davon, dass Erinnerungen an das osmanische Reich wieder wach werden, aber davon waren die Syrer auch nicht begeistert. Es ist also eine seltsame Situation, zumal ja die Türkei auch gezwungen ist, zahllose syrische Flüchtlinge aufzunehmen, was eine schwere Belastung ist. Aber andererseits versammeln sich Kommandos der syrischen  Aufständischen in der Türkei, nah der Grenze,  und über die Grenze finden Hilfsaktionen und wahrscheinlich Waffenlieferungen  an die Aufständischen statt. Also, es ist eine seltsame Situation, die man sich schwer erklären kann.

Rundfunk: Die türkisch-syrischen Beziehungen waren aber  nicht immer frei von Spannungen. Sie erinnern sich sicherlich daran, dass vor etwa 15 Jahren beide Länder nah an einem Krieg standen wegen Kurdenführer, Öcalan.

Scholl-Latour: Genau, das war tatsächlich so, dass zurzeit von Präsidenten Hafez el-Assad, dem Vater des jetzigen Präsidenten,   die PKK, die kurdische Arbeiterpartei, eine marxistische Partei, eine Zufluchtsstätte in Syrien hatte und Öcalan dahin gekommen war. Dort wurden Kurden ausgebildet zum Kampf gegen die Türkei. Sie haben recht. Da war man nah an einem Krieg. Es hat sich alles sehr schnell geändert. Im Moment sieht es so aus, als würde Syrien Gegner von der Türkei sein. Die kurdische Minderheit - es gibt knapp zwei Millionen  Kurden, die in Syrien leben – lebt an der türkischen Grenze und die syrische Armee hat sich aus dem Zipfel des nordöstlichen Territoriums zurückgezogen und praktisch die Kurden sich selbst überlassen. Offenbar ist die PKK dort aktiv geworden und versucht den Anschluss an die kurdischen autonomen Gebiete im Irak. Also, es ist auch für die Türkei eine schwierige Situation.

Rundfunk: Wie meinen Sie zu der jüngsten Erklärung der Nato-Verteidigungsminister, in der Türkei beistand im Falle eines ernsten Konflikts mit Syrien zugesichert wird?

 

Scholl-Latour: Also, die Gespräche, die bisher stattgefunden haben, drehten sich um den Artikel(4) des Nordatlantikpaktes und der sieht lediglich Konsultationen vor im Falle einer äußeren Bedrohung.



Der Artikel(5) der ein militärisches Eingreifen, also eine militärische Solidarisierung mit einem Mitglied des Nordatlantikpaktes, vorsieht, davon ist überhaupt nicht die Rede gewesen und davon will auch keiner in Europa reden hören. Die Türkei ist ein militärisch sehr starker Staat, der stärkste Staat auf dem östlichen Ufer des Nordatlantikpaktes und die türkische Armee würde – wenn sie wollte, mit der syrischen Armee, zumal sie durch den Aufstand sehr geschwächt worden ist, sehr schnell fertig werden. Insofern braucht niemand in Europa zu befürchten, dass sich die Nato militärisch auf der Seite der Türkei  engagieren wird. Dann, das würde nicht im Interesse der Türkei sein, denn in einem solchen Fall würde das Kommando der Operation auf einen Nato-General übergehen, der möglicherweise kein Türke wäre. Das wäre ein Amerikaner und das ist den Türken auch nicht  recht.  Die Fortsetzung folgt

http://www.politaia.org/freie-energie-2/die-energiebetrugswirtschaft-und-die-verwirrung-der-betrogenen/
Die Energiebetrugswirtschaft und die Verwirrung der Betrogenen
By admin – 22. October 2012Veröffentlicht in: Freie Energie, Manipulation, Nuklearwahnsinn, Video, Wichtiges Danke Solist für den Link.

Betrug im Betrug: Strompreis-EEG-Umlage 2013- warum steigt der Strompreis?


Kommentar: Der erste Film (unten) ist interessant, weil er die Betrügereien der Energiewirtschaft und der Politik an den Bürgern in Bezug auf dass EEG aufzeigt. Aber auch die Solar-, Wind- und Biomassen-Stromerzeugung ist ein Riesenschwindel und eine ungeheure Fehlinvestition. Wann begreifen die Menschen, dass die Energiewirtschaft (ob erneuerbare oder die herkömmliche)  grundsätzlich eine Riesenbetrug ist, auf dem die Macht der Oligarchen basiert?

Seit Jahrzehnten werden neuartige Energietechnologien unterdrückt und vom Markt ferngehalten, welche auf der Kalten Fusion, dem Blacklight-Power-Prozess, Edelgas-Plasma-Prozessen oder Magnetkräften beruhen. Man läßt die Menschen nur die Wahl zwischen Pepsi (Öl,Atom,Gas,Kohle) und Coca Cola (Don Quichottes Windmühlen, Biomassevergasung und Solarzellenwahn).

Vor kurzem warnte(!) Medwedew vor einer weltweiten Energierevolution! Die Herrschaften in den oberen Etagen wissen alle Bescheid und profitieren vom großen Energiebetrug:

MOSKAU, 02. August (RIA Novosti).

Russland muss darauf eingestellt sein, dass infolge einer möglichen Energierevolution in der Zukunft der Bedarf an Erdöl und -gas wesentlich zurückgehen kann, so der russische Premier Dmitri Medwedew am Donnerstag in einer Regierungssitzung.

„Man muss überhaupt daran denken, dass alle 50 bis 70 Jahre in der Welt eine Energierevolution geschieht, und es ist noch unbekannt, wo wir uns mit unseren Energieträgern in dieser Zeit befinden und ob wir für jemanden interessant sein werden. Man muss daran arbeiten“, sagte Dmitri Medwedew. http://de.rian.ru/business/20120802/264108651.html


[Kommentar Ende]

Wolfgang Clement - FILm

Und: The Future of Free Energy is here now! The end of oil, coal and nuclear pollution! - YouTube.flv:

http://www.youtube.com/watch?v=oksRXANUAtc&feature=player_embedded

Verwandte Beiträge


  • Energierevolution: Die "Kalte Fusion" auf dem Weg zum Markt

  • Brillouin Corp. – Die derzeit 5 wichtigsten “Freie Energie”-Technologien (Teil3)

  • Die derzeit 5 wichtigsten "Freie Energie"-Technologien

  • Rossi 10-KW-Energiekatalysator (für Haushalte): Bedeutsame Durchbrüche

  • Unterdrückung der "Freien Energie" geht zu Ende: NASA bestätigt LENR

  • Energierevolution: Bestellungen für den E-Cat werden entgegengenommen

  • Der Rossi-1-Megawatt-Reaktor erfolgreich getestet – Die Energierevolution beginnt

  • Physik-Nobelpreisträger von 1973 Dr. Josephson wirbt für den Rossi-Energie-Katalysator - POLITAIA.ORG

  • Der DESERTEC-Wahnsinn – IMI-Studie 2011/010

  • Zwischen Skylla und Charybdis? Die große Energieluege – POLITAIA.ORG

  • Die Neutralisierung von Radioaktivität und das Energiekartell - POLITAIA.ORG

  • Die Energierevolution ist auf dem Weg – POLITAIA.ORG

  • Die Zeit ist reif für eine neue Energiequelle - Theo Almeida Murphy

  • Die Zeit für eine neue Energiewirtschaft ist gekommen – POLITAIA.ORG

  • Gerald Celente: “”Kalte Fusion” ist der große Game-Changer – Groesste Investitionsgelegenheit des 21. Jahrhunderts

  • Neue Energietechnologien werden einsatzfähig – Blacklight Power – POLITAIA.ORG


http://www.politaia.org/wissenschaft-forschung/wie-fortschrittlich-ist-irans-waffentechnologie/

Wie fortschrittlich ist Irans Waffentechnologie?


By admin – 22. October 2012Veröffentlicht in: Iran, Israel, Rüstung, Technologie, Wichtiges, Wissenschaft

Die Drohungen iranischer Militärs mit “Wunderwaffen”

Die Karrar-Drohne, Irans erster unbemannter Bomber. Aufnahme vom 22. August 2010. Photo: Iranian Defense Ministry

Es ist doch seltsam, dass die Iraner in den letzten Monaten und Jahren immer wieder betonen, wir fortschrittlich ihr Waffentechnologie sei . Es vergeht kaum eine Woche, in der sich nicht ein iranischer Politiker oder ein General zu Wort meldet und die Fähigkeiten der iranischen Rüstung herausstreicht:



  • Der Kommandant der iranischen Volkswehr Mohammad Reza Naqdi hat hat versprochen, hunderte neuer iranische Drohnen nach Israel zu senden. “Die Zionisten sollen sich auf hunderte neuer Drohnen von 25 verschiedenen Typen mit neuen Technologiesystemen einstellen, die sie nicht bekämpfen können“, sagte der Brigadegeneral. [1]

  • Ein iranisches Infanteriebataillon reiche möglicherweise aus, um dem zionistischen „Regime“ das „Rückgrat zu brechen“, sagte der iranische Brigadegeneral Hossein Salami, Vizechef der Revolutionsgarden Ende September 2012. Der iranische Sender Press TV zitierte ihn mit den Worten: „Bei unserer Verteidigungsstrategie gehen wir davon aus, dass ein totaler Krieg gegen die US-geführte globale Koalition möglich wäre“.[2]

  • Ebenfalls Ende September äußerte Brigadegeneral Amir Ali Hajizadeh, Chef der Luft- und Raumfahrtabteilung der Revolutionsgarden (IRGC), im arabischsprachigen Fernsehsender Al-Alam, dass sein Land einen Präventivschlag ins Auge fassen werde, sollte es Vorbereitungen für einen israelischen Angriff entdecken.[3]

  • Ende Juni machte General Hussein Salami in einem Gespräch mit dem iranischen Fernsehen diese Aussage, dass die Revolutionsgarden nun die Fähigkeit erlangt hätten, stabile und bewegliche Ziele sowie ballistische Raketen, die eine bogenförmige Flugbahn und eine mehrfach über den Schall liegende Geschwindigkeit haben, abzufangen. [4]

  • Ende April sagte Brigadegeneral Farzad Esmaili zum sogenannten “Raketentäuschungs-Projekt”: “Dieses Luftabwehrprojekt kann jederzeit eine feindliche Rakete, bevor diese den Iran schädigen kann, zerstören oder auf andere Ziele lenken, die wir bestimmen. Das sind die Möglichkeiten des elektronischen Krieges,….” [5]

Auch sonst ist den Iranern in letzter Zeit einiges gelungen:

  • Iran kündigt neuen Satellitenstart an — 12. Januar 2011

  • Irans erste Raumflieger: Mäuse und Schildkröten — 03. Februar 2011

  • Iran stellt unbemannte fliegende Untertasse vor — 16. März 2011

  • Iran entwickelt Technologie zur Navigation von Tarnkappenflugzeugen – 13. Juni 2011

  • Iran präsentiert die erbeutete US-Drohne — 9. December 2011

Nun kann man obige Äußerungen als die übliche Rethorik kriegslüsterner Militärs abtun, wären da nicht weitere Ereignisse, die darauf hinweisen, dass ein Angriff auf den Iran für Israel und seinen Pudel USA bemerkenswerte Folgen haben könnte. Sogar General Dempsey, ein hartgesottener US-Imperialist, spricht sich gegen eine Bombardierung des Iran aus. [6] [7] Und auch im Stammland der Kriegstreiber, in Israel,  regt sich heftiger Widerstand gegen einen Irankrieg.[8] [9]

Sind die technischen Erungenschaften des Iran auf die Keshe-Foundation zurückzuführen?


Mehran Tavakoli Keshe ist ein iranischer Nuklearingenieur und sagt, dass durch Fusionsreaktionen Dunkle Materie, normale Materie und Antimaterie manipuliert werden können und er mit dieser Erkenntnis Technologien entwickelt habe, die an Science Fiction heranreichen. Weiterhin behauptete Keshe in einem Interview auf der PESWIKI-Webseite, dass er vor Jahren dem iranischen Militär diese Technologie übergeben habe, damit dieses Fliegende Untertassen produzieren könne; und tatsächlich meldete der Iran im März 2011, eine Fliegende Untertasse entwickelt zu haben.

Wenn die Behauptungen von Keshe wahr sind, können diese Geräte nicht nur das Schwerefeld manipulieren, sondern auch Kraftfelder erzeugen, “Zugstrahlen” emittieren und unbegrenzt Energie erzeugen. Sie besitzen auch Systeme, welches die Trägheitsmomente der Insassen der Geräte so “dämpfen”, dass diese keine Beschleunigungskräfte erfahren.



Kehse erklärt in einer Antwort auf einen Leserbrief am 13. Dezember 2011 , dass die Anlandung der US-Spionagedrohne durch den Einsatz seiner Technologie möglich gewesen wäre. Wie er sagt, wurde die Drohne in der Luft über Kraftfelder ergriffen und zu Boden gezwungen.
US-Flugzeugträger als schwimmende Badewannen und ihre Kampfflugzeuge als "eiseren Vögel"? — Bild: US-Navy USS-Enterprise

In einer Botschaft an Obama hatte Keshe folgende Aussage getroffen:

“Die Flugzeugträger der USA werden zu schwimmenden Badewannen, wenn die Magravs-Technologie effektiv eingesetzt wird, und die Startbahnen voller F16 und F18 werden nur mehr Museen von eisernen Vögeln sein, weil diese Flugzeuge nicht mehr fliegen können, wenn ihre Elektronik einmal von der Magravs-Technologie gestört ist. Diese Flugzeuge und Kriegsschiffe müssen von A bis Z vollkommen neu verkabelt werden, bevor sie wieder eingesetzt werden können.”



[1] http://german.ruvr.ru/2012_10_19/91808158/

[2] http://www.politaia.org/kriege/hossein-salami-24-stunden-reichen-fur-israels-zerschlagung/

[3] http://www.politaia.org/israel/iran-erwagt-praventivschlag-sollte-israel-einen-angiff-vorbereiten/

[4] http://www.politaia.org/wissenschaft-forschung/irans-raketenabwehrschirm-und-die-keshe-foundation/

[5] http://www.politaia.org/wissenschaft-forschung/technologie/iran-kann-feindliche-raketen-auf-beliebige-ziele-lenken/

[6] http://www.politaia.org/israel/ynet-news-usa-werden-israelischen-angriff-auf-iranische-atomanlagen-nicht-unterstutzen/

[7] http://www.politaia.org/israel/mordanschlag-auf-den-chef-des-vereinigten-us-generalstabs-press-tv/

[8] http://www.politaia.org/israel/ex-richter-am-obergerichtshof-israels-netanjahu-riskiert-unser-ganzes-land/

[9] http://www.politaia.org/israel/verargerte-geheimdienstchefs-versuchen-angriff-auf-den-iran-zu-vereiteln/

1990 - Richard Schepmann - Wahl ist Verrat


http://archive.org/details/RichardSchepmann-WahlIstVerrat3906Mb9Files005654

Wahl ist Verrat http://www.archive.org/details/HoerbuchWahlIstVerrat4002Mb1Files005427


http://www.archive.org/details/RichardSchepmann-WahlIstVerrat3906Mb9Files005654
Wahl ist Verrat 2-plus-4-Zusatzabkommen:
http://www.youtube.com/watch?v=X65R47J07H0
Wahl ist Verrat http://www.archive.org/details/HoerbuchWahlIstVerrat4002Mb1Files005427
http://www.archive.org/details/RichardSchepmann-WahlIstVerrat3906Mb9Files005654
http://nachrichten.rp-online.de/sport/randale-in-dortmund-180-festnahmen-1.3039230
Dortmund: Randale in Dortmund: 180 Festnahmen

zuletzt aktualisiert: 22.10.2012 - 02:30



Dortmund (RP). Schwere Krawalle haben das Revierderby in der Fußball-Bundesliga zwischen Borussia Dortmund und Schalke 04 überschattet. "Sowohl Schalker als auch Dortmunder Anhänger legten ein hohes Aggressions- und Gewaltpotenzial an den Tag wie lange nicht mehr", sagte Polizeidirektor Michael Stein. Die Polizei musste Wasserwerfer und Pfefferspray einsetzen. Insgesamt 180 Gewalttäter kamen in Gewahrsam, darunter 163 Randalierer aus Gelsenkirchen und 17 aus Dortmund. Etwa 1200 Polizisten waren rund um das Spiel im Einsatz.
http://www.youtube.com/watch?v=b_N8rLydQXQ
Film: Schalker Pyroshow in Dortmund (Borussia Dortmund vs. Schalke 04 1:2, Schalke in Dortmund)

und: Schalke in Dortmund! Die letzten Minuten!:


http://www.youtube.com/watch?v=4b9I9vqxLBY

http://sportbild.bild.de/SPORT/bundesliga/2012/10/22/schalke-und-dortmund/watzke-und-toennies-verurteilen-fan-krawalle.html


Pobieranie 1.52 Mb.

Share with your friends:
1   ...   21   22   23   24   25   26   27   28   ...   32




©operacji.org 2020
wyślij wiadomość

    Strona główna